Region: Khijoshiba Island

Khijoshiba Island ist eine kleinere vorgelagerte Insel vor der Mündung des Altair Rivers und zugleich die östlichste Insel NewSydneys. Die ehemalige Felseninsel bildet ein stellenweise bis zu 80m senkrecht zum Meer abfallendes Hochplateau welches in den letzten 200 Jahren zu einem der größten Raumhäfen des Planeten befestigt und durch Landgewinnungsmaßnahmen gleichzeitig zu einem bedeutenden Seehafen ausgebaut wurde. Mehrere Brücken und Tunnel verbinden Khijoshiba Island mit den übrigen Inseln und dem Festland. Der Kiyoshiba-Starport ist die zentrale Installation auf Kiyoshiba Island im Osten von New Sydney. Die Insel ist fast vollständig von den Bauten des Raumhafens und der umliegnden Startown bedeckt. Kilometerlange Landefelder, riesige Lagerhäuser, unzählige Sternenschiffe und eine Geschäftigkeit die ihresgleichen sucht machen diesen Raumhafen zu einem der eindrucksvollsten auf Altair V.

Die Insel hat eine Nord-Süd-Ausdehenung von 85 Kilometern und eine Ost-West-Ausdehnung von knapp 30 Kilometern. Khijoshiba ist durch den Raumhafen in erster Linie ein riesiges Industriegebiet mit allen Einrichtungen die dazu gehören. Reparaturwerften, Zulieferbetriebe, Hotels, Lagerhäuser, Terminals für Passagiere, Container, Fahrzeuge und Startrucks, Flüssigfracht, dazu Treibstofflager, Basisstationen der Raumpatruille (USC Interstellar Patrol), des Confederated Exploration Office (der Scoutdienst), Shuttleports, Aeroports, MaGrav-Bahnhöfen und vielem mehr.

Die Aufteilung der einzelnen Industrien auf der Insel gliedert sich in acht wesentliche und zahlreiche kleinere Bereiche.

Ganz oben im Norden, nördlich der Raumhafenanlagen, befindet sich Khijoshiba City, die Startown des Raumhafens, eine Shantytown mit weit über einer Million Einwohner. Es gibt hier nur wenige Wohnanlagen in der den Raumhafen umgebenden Startown, hauptsächlich finden sich dort billige Arbeiterapartements der Betreibergesellschaften der Starports. In dieser Startown blühen der Handel mit Drogen, Waffen und anderen illegalen Gütern, sowie das Geschäft mit kalten alkoholischen Getränken und heißen leichten Mädchen. Die Ausläufer dieser Startown säumen die Küsten der Insel im Osten und im Westen auf einer Breite von etwa zwei Kilometern und fassen so den eigentlichen Raumhafen ein. Diese Bereiche sind durch große Zufahrsstraßen für Startrucks und vornehmlich industriell dominierten Bereichen gekennzeichnet. Nur etwa 30 Prozent der Fläche dieses Teils der Startown wird von Wohngebieten mit ihren öffentlichen Einrichtungen eingenommen.

Am nordwestlichen Ende des Kommerziellen Raumhafens von Khijoshiba Island – südlich der Startown – befindet sich eine große Basis des Exploration Office, des Scoutdienstes. Im Zentrum der Insel befindet sich der eigentliche Raumhafen, der sich in zwei Bereiche gliedert. Im Westen der Insel dehnen sich die lang gestreckten Landezonen der einzelnen Konzerne aus. Östlich des Corporate Port schließen sich die Frachtterminals des Raumhafen an, Sie reichen vom Zentrum der Insel bis an die Ostküste, wo sie auch Anschluß an einen Seehafen haben. Dort befinden sich  die Landebassins des Kernhafens.

Das südliche Drittel der Insel wird vom Off-Field, also jenen Landeflächen die sich abseits der Terminalgebäude befinden, sowie dem Neubau des Star-Barge Terminals im Westen und des Navy Ports, einem befestigter Flottenstützpunkt mit angeschlossener Patruillenbasis,  im Osten eingenommen. Das Off-Field wird normalerweise von kleinen Raumschiffen unter 500 Tons SDT benutzt, die zu jeder belibigen zeit etwa 60% der verfügbaren Landeflächen auslasten. Das Starbarge-Terminal ist ein riesiger Interstellarer Fährhafen, an dem Fahrzeuge aller Art auf so genannten Ro-Ro-Raumschiffe verladen werden und zwischen den Sternen transportiert werden. Einige der Star-Barges benutzen das Hafenbecken des angeschlossenen Industriehafen für die Be- und Entladung. Kleinere Barges landen auf dem Landefeld.

Ganz unten im Südwesten befindet sich der Passagierterminal Vis-a-Vis zu Crystal Island. Im Passagier-Terminal für interstellare Flüge angekommen (Andockrampen 001 bis 120), empfängt den Reisenden eine geschäftige Atmosphäre. Passagiere aus allen Sektoren der FSA und Fraktionen der USC geben sich hier die Ehre. Wenn man wirklich Glück hat, kann man hier Zeuge des einen oder anderen „echten“ Aliens auf der Durchreise werden. Die Ausstattung des Passagierterinals ist opulent. Dieser Teil des Raumhafen ist beinahe eine eigenständige Großstadt mit Infrastruktur, Sozialen und öffentlichen Einrichtungen, Hotels, Wohnungen und Freizeitstätten.

Direkt östlich Des Passagierterminals befindet sich ein großer Seehafen der von einem Cruisterminal für Kreuzfahrtschiffe im Westen und einem Hafen der See-Marine im Norden des Hafenbeckens dominiert wird. Die weiter Bucht dieses Hafens wird zudem von einer weiteren eigenständigen Startown gesäumt, deren Nähe zum Kreuzfahrtterminal für ein betuchteres Klientel als in Khijoshiba City sorgt.

Der Khijoshiba-Raumhafen bewältigt weit mehr als die Hälfte des gesamten Verkehrsvolumen von und nach New Sydney und den umliegenden Städten. Sechs weitere teilweise spezialisierte Raumhäfen nehmen sich des restlichen Verkehrsvolumens an.

Sicherheit: +3

Bemerkungen

Clubs

# Club Name Klientel Sicherheit

Kontakte

# Kontakt Profession Hangout

Namen von Locations und Charakteren wurden aus rein dramaturgischen Zwecken und zudem völlig zufällig ausgewählt. Übereinstimmungen mit real existierenden Lokalitäten oder Persönlichkeiten sind unbeabsichtigt.